30.07.2014

Tag 12: Wandern

Mit der Devise, raus aus der Stadt, ab aufs Land starteten wir den Tag und fuhren mit dem Auto etwa 200 Kilmeter ins Landesinnere. Durch diverse Täler (zwei an der Zahl) und auf verlassenen, schnurgeraden Straßen (Gegenverkehr so alle 20 - 50 Kilmeter) ging es in Richtung Rostock. Nein, nicht die Stadt in Deutschland. Rostock ist eine Gebirgskette in Namibia. Und dort übernachten wir - genauer gesagt im Rostock Ritz. Eine Handvoll kleiner Häuschen, welche stark an Star Wars erinnern. Genauer, sie erinnern an die Hütten der Räuber, welche dem kleinen Anakin während des Podrennens das Leben äääh, sorry. Neuer Star Wars Film. Die sind ja nicht cool. Also noch einmal. Die Häuser, aus welchen Ben aka Obiwan Kenobi Luke abholt, um ihn die Welt retten zu lassen. So ists besser. Wer sich noch immer nichts darunter vorstellen kann oder will. In etwa so sieht das Ganze aus:

Star Wars Häuschen

Die Häuschen beinhalten je zwei Zimmer mit Doppelbett, Dusche(alleine in dem Ding könnte ich leben)/WC und einem Balkon alles, was man braucht.

Tafeln

Das Rostock Ritz ist umgeben von einem Wanderparadies und bietet eine geniale Aussicht, auf die riesige Ebene, welche sich vor dem am Hang gelegen Hotel erstreckt. Diverse gut markierte Wanderwege weisen einem den Weg. Ein Ort, der zum verweilen einlädt. So nutzten wir die Gelegenheit, um den Körper ein bisschen zu bewegen und machten uns nach der Ankuft für zwei Stunden auf, die Umwelt zu erkunden. Abschliessen külten wir uns im Pool mit der besten Aussicht (sowei ich das beurteilen kann) ab und machten uns an das Abendessen.

Morgen geht es dann bereits wieder weiter. Es stehen weitere rund 200 Kilometer mit dem Auto in Richtung Sossusvlei.

Fotos geschossen: 136

Sämtliche Bilder der Namibiareise sind unter mediagoblin.aurka.com zu finden.

Die weiteren Tagesberichte gibt es unter dem Tag Namibia.