25.11.2013

Piwik

Wer sich dafür interessiert, was für Scripts sein Browser lokal ausführt, der dürfte schnell bemerkt haben, dass sich piwik.aurka.com via NoScript oder ähnlichem gemeldet hat. Kurze Info hierzu:

Ja, eine Piwik-Instanz bastelt mir Statistiken

Ich bin jemand, der solche Scripts schon gar nie zulässt und ich werde dies auch in Zukunft nicht ändern - wieso erstelle ich dennoch für *.aurka.com eine Piwik-Instanz?

Der Grund ist ziemlich einfach: Ich bin neugierig, mine gerne Daten und möchte speziell bei den Fotos auf Mediagoblin gerne wissen, wie oft ein Foto angeschaut wurde. Dieses Feature fehlt mir leider - ich hab mich daran gewöhnt, bei flickr (ganz früher) respektive bei 500px (früher) jeweils zu schauen, wie oft meine Bilder angeklickt wurden. Wieso weiss ich auch nicht wirklich. Nun habe ich mir dieses Feature (wenn auch ein bisschen umständlich) nachimplementiert.

Einige Gedanken zum Datenschutz:

  • Von den IPs werden nur die ersten 16 Bits gespeichert (also 192.168.XXX.XXX).
  • Ich habe Zugriff auf die Seite - niemand sonst.
  • Der Do-Not-Track-Header (wenn ich ihn auch nicht wirklich als sinnvoll erachte) wird respektiert.
  • Der Traffic wird verschlüßelt (via HTTPS) übetragen.
  • Wer nicht getrackt werden möchte soll doch bitte mit einem modernen Browser ins Internet gehen und sich NoScript oder ähnliches zutun.

Es ist wohl so ziemlich das gleiche wie bei den Mails: Wenn ihr nicht wollt, dass ihr getrackt werdet, eure Mails gelesen werden, etc.:

Verwendet GPG/PGP, HTTPS(everywhere), NoScript, AdBlockEdge, Tor oder zumindest VPN-Dienste, OTR für Jabber (und nicht ICQ oder $schiess-mich-tot-messanger-protokoll chatten)!